Land wählen (CH)

Jeansguide

Finden Sie die perfekte Jeans

Wir lieben Jeans, damit das gesagt ist! Sie lassen sich leicht für jede Gelegenheit stylen und können daher sowohl im Alltag wie auch zu festlichen Anlässen getragen werden. Ausserdem sind sie ganz einfach super bequem, so dass man sich immer wohlfühlt - vorausgesetzt, man findet die richtige Jeans. Und das, seien wir ruhig ehrlich, kann durchaus eine Herausforderung darstellen.





Straight fit

Ein Modell, was den meisten Frauen steht und ein Must-Have in jeder Garderobe ist. Jeans mit Straight Fit sind, wie der Name bereits andeutet, Hosen, die in der Taille und an den Oberschenkeln enger sitzen und ab dem Knie gerade Beine haben.

Bootcut

Jeans mit Bootcut sind dadurch gekennzeichnet, dass sie am Gesäss und den Oberschenkeln enger sitzen und ab dem Knie weiter sind. Das verleiht dem Körper Balance und hebt Ihre Formen auf die beste Weise hervor.

Slim fit

Wenn Sie gerne eine Jeans möchten, die ganz eng sitzt, sollten Sie ein Modell mit Slim Fit wählen. Diese Hosen sind durch ihren schmalen Schnitt gekennzeichnet, der von der Taille bis zu den Füssen eng sitzt.

Boyfriend

Wenn Sie keine Jeans mögen, die zu eng sitzen, können Boyfriend-Jeans für Sie die perfekte Lösung sein. Sie sind durch ihre legere Passform gekennzeichnet, mit schmalen Beinen und einer Taille, die auf die Hüften rutscht und sehen generell aus wie eine Hose, die Sie von Ihrem Freund geliehen haben - daher der Name.

Skinny fit

Skinny Jeans sind in den letzten Jahren unglaublich populär geworden und zeichnen sich durch ihre enge Silhouette aus. Das Modell sitzt sehr stramm am gesamten Bein entlang.

Finden Sie Ihre Passform

Wir haben den Jeans-Guide so unterteilt, dass Sie Inspiration dafür bekommen, was genau zu Ihrem Figurtyp passt. Haben Sie beispielsweise einen kleinen Po und kurze Beine, können Sie alle Guides durchlesen und die Ratschläge miteinander kombinieren. 

Ben

Lange Beine
Lange Beine sind etwas, wovon die meisten Frauen träumen, und sollten Sie in der glücklichen Lage sein, welche zu besitzen, sollten Sie daran denken, dies auch auszunutzen. Heben Sie Ihre langen Beine mit Jeans hervor, die sich an die Beine anschmiegen - bis zu den Knöcheln hinunter. Skinny Jeans oder Jeans mit Slim Fit sind gut geeignet für Sie. Achten Sie darauf, dass Ihre Jeans lang genug ist, denn Hochwasser-Hosen sind nichts für tolle, lange Beine. Sie würden auch super in einer Jeans mit etwas Textur aussehen. Das könnten beispielsweise Used-Effekte an Gesäss und Oberschenkeln sein.

Kurze Beine
Falls Sie nicht zu den Glücklichen gehören, denen kilometerlange Beine in die Wiege gelegt wurden, können Sie ruhig ein wenig schummeln. Wählen Sie eine dunkle Jeans und kombinieren Sie mit Schuhen in einer ähnlichen dunklen Nuance. Das schafft die Illusion, dass Ihre Beine und Füsse ineinander übergehen, was Ihre Beine länger wirken lässt. Eine andere Möglichkeit, die Beine länger erscheinen zu lassen, ist eine Jeans mit hoher Taille. So erhalten Sie eine lange Linie von der Taille aus, was den Beinen einen längeren Eindruck verleiht. Jeans mit Straight Fit sind gut für Sie geeignet, da sie visuell die Beine verlängern.



Talje

Dellen am Bauch
Wenn Sie zu viele Dellen am Bauch haben, sollten Sie Jeans mit niedriger Taille vermeiden. Wählen Sie stattdessen Modelle mit einer hohen Taille. In den letzten Jahren haben Jeans mit hoher Taille eine regelrechte Rennaissance erlebt. Der Grund hierfür ist vielleicht, dass die hohe Taille dabei hilft, den Bauch an der richtigen Stelle zu halten und daher fast schon den Charakter von Shapewear besitzt, wobei sie gleichzeitig die Taille betont.

Kleiner Po
Wenn Sie einen kleinen Po haben, sollten Sie am besten eine Boyfriend-Jeans wählen. Dieses Modell ist besonders für Frauen geeignet, die einen nicht zu üppigen Po haben, da die legere Passform dazu beiträgt, etwas großzügigere Proportionen zu schaffen. Auf diese Weise erscheint der Po fülliger.

Großer Po
Haben Sie einen üppigen Po, sind Gesässtaschen als Ausgangspunkt hervorragend geeignet. Sie brechen die grosse Fläche und lassen Ihren Po dadurch kleiner erscheinen. Wählen Sie ein Modell mit tief sitzenden Taschen, denn wenn die Taschen zu hoch in Richtung Bund aufgesetzt sind, lassen Sie Ihren Po sowohl länger wie auch grösser erscheinen. Sie können sich auch für eine Jeans entscheiden, wo die Seitennähte nach hinten gezogen sind, da dies ebenfalls die Rückseite der Hose und damit Ihren Po kleiner erscheinen lässt. Und obwohl Skinny Jeans mit sehr schmalem Schnitt bis hinunter zu den Knöcheln gerade sehr angesagt sind, sollten Sie nicht dieses Modell wählen, sondern lieber eine Hose mit etwas weiteren Beinen.

Kräftige Oberschenkel 
Wenn Sie kräftige Oberschenkel haben und gerne möchten, dass diese schlanker erscheinen, sollten Sie nach Jeans Ausschau halten, bei denen die Seitennähte nach vorne gezogen sind. Jeans mit diagonalen Nähten lassen Ihre Oberschenkel ebenfalls schlanker wirken, da die Nähte den Blick auf die Mitte der Oberschenkel lenken und gleichzeitig nach oben und unten. Den gleichen Effekt erzielen Sie auch mit vorgewaschenen Jeans, die auf den Oberschenkeln heller sind. Die helleren Felder definieren nämlich die Breite ihrer Oberschenkel, wenn sie von der dunkleren Farbe umgeben sind. Klassische Jeans mit Bootcut oder ein wenig Weite passen hervorragend zu Frauen mit kräftigeren Oberschenkeln.


Perfect Denimhose
Perfect Denimhose Vorher CHF 49.90
CHF 19.96
Info/Kauf
Bailey Jeans
Bailey Jeans Vorher CHF 185.00
CHF 92.50
Info/Kauf
Vigga Vera Jeans
Vigga Vera Jeans Vorher CHF 145.00
CHF 72.50
Info/Kauf
Pushup Denimhose - Pam Fit
Pushup Denimhose - Pam Fit Vorher CHF 135.00
CHF 94.50
Info/Kauf

Behandeln Sie Ihre Jeans richtig
Denim ist ein widerstandsfähiger Stoff, der so konzipiert ist, dass er viel aushält, aber es ist trotzdem wichtig, dass Sie Ihre Jeans richtig behandeln. Im Folgenden geben wir Ihnen Tips für die korrekte Behandlung Ihrer Jeans. Obwohl Denim äußerst widerstandsfähig ist, sollten Sie Ihre Jeans so selten wie möglich waschen, damit Farbe und Passform erhalten bleiben. Anstatt die Hose zu waschen, können Sie sie zum Lüften nach draußen hängen, was häufig völlig ausreichend ist. Wenn Sie Ihre Jeans waschen, sollten Sie einige Dinge besonders beachten:


- Waschen Sie die Jeans auf links und wählen Sie ein Programm mit so kurzer Schleuderzeit wie möglich
- Waschen Sie Ihre Jeans beim ersten Mal lieber separat, da überschüssige Farbe enthalten sein kann, die auf andere Kleidungsstücke abfärben kann
- Benutzen Sie nie Weichspüler oder Bleichmittel und seien Sie generell sparsam mit dem Gebrauch von Weichspüler
- Nehmen Sie die Hose aus der Waschmaschine, sobald der Waschvorgang beendet ist, so vermeiden Sie verblichene Streifen
- Waschen Sie immer mit der niedrigst möglichen Temperatur

Und wie sieht es mit dem Trocknen aus? Hängen Sie ihre Jeans immer auf rechts auf, damit Sie Streifen in den Falten vermeiden. Um die Passform zu bewahren, sollten Sie Falten glätten und die Säume in Form ziehen. Trocknen Sie Jeans nicht im Wäschetrockner, da dies die Passform Ihrer Jeans negativ beeinflussen kann.



Die Geschichte der Denim-Jeans
Jeans gibt es in einer Vielzahl unterschiedlichster Farben und Formen, aber es gibt einen gemeinsamen Nenner: Alle kennen sie und alle lieben Sie. Diese Lieblingshose ist ein Klassiker und ein Trend, der jedes Jahr aufs Neue aktuell ist. Das Wort Denim leitet sich aus dem französischen "Serge de Nimes" ab, was soviel wie Stoff in Köperbindung aus Nimes bedeutet. Im Volksmund wurde dies auf Denim verkürzt.


Denim wird seit der Mitte des 19. Jahrhunderts in den USA verwendet. Der Siegeszug der Jeans begann 1873, als Jacob Davis, ein Schneider aus Nevada, das erste Paar "nietenverstärkte" Hosen als Arbeitskleidung für die lokalen Arbeiter nähte, die für ihre harte Arbeit widerstandsfähige Hosen benötigten. So entstand der Vorläufer unserer heutigen Jeans.


In den 50er Jahren begann die Jeans nach und nach, sich aus den Fabriken hinauszubewegen und ihren Einzug ins Modebild zu halten, und der ganz große Durchbruch kam in den 60er und 70er Jahren. In Deutschland wurde die Jeans nach dem Zweiten Weltkrieg als bequeme Freizeithose lanciert. Heute benutzen wir Jeans im Alltag genauso wie zu festlichen Gelegenheiten, und Denim ist ein fester Bestandteil des Modebildes, der viel mehr als nur die ursprüngliche "Blue Jeans" umfasst.


Closer to you